Lofoten Northern Light Tour

8 Tage Fotoreise auf den Lofoten in Norwegen

Es gibt Dinge im Leben, die man mindestens einmal erlebt, gesehen und genossen haben sollte. Das Polarlicht ist eins davon. Bei meiner Lofoten Reise „Northern Light Tour“ liegt der Schwerpunkt aber nicht nur auf den Polarlichtern – NEIN wir fotografieren auch zu den besten Zeit das sogenannte Arktische Licht! Das Arktische Licht ist in seiner Schönheit im Zusammenspiel mit der Landschaft auf den Lofoten einfach nur traumhaft. So etwas gibt es nur auf den Lofoten. 

Man hat sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn zum einen können wir die Polarlichter fotografieren und zum andern haben wir auch noch die Möglichkeit den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang zu fotografieren! Volles Programm sozusagen! Um es etwas zu verdeutlichen was es mit dem Arktischen Licht auf sich hat folgendes – stellt euch vor, ihr fotografiert irgendwo auf unseren Längen- und Breitengraden den Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Wie viel Zeit hat man dazu, in der man gutes Licht hat? Wenn es hoch kommt etwa 45 Minuten, dann ist der Spaß vorbei. Hier bei dieser Reise ist es so, dass der Zeitraum bewusst so gewählt wurde um ein absolutes Maximum zu erreichen. Wenn dann auf den Lofoten der Sonnenaufgang beginnt hat man vorab schon einmal gute 1,5 Stunden Sonnenaufgangs- Dämmerlicht!!! Dann ist es so, dass die Sonne nicht recht hoch steigt – das heißt, wir haben schönes warmes flaches Licht. Knappe 3 Stunden später geht es aber dann schon wieder mit dem Nachglühen des Sonnenuntergangs weiter, wo man auch wieder gute 2 Stunden perfekt fotografieren kann. Ihr seht also – besser geht’s einfach nicht! 

Für gutes Wetter, dicke Polarlichter und atemberaubende Sonnenuntergänge oder Aufgänge kann ich natürlich nicht garantieren, das liegt nicht in meiner Macht – aber ich kann garantieren, dass ich alles dafür tun werde um das Bestmöglichste herauszuholen!

Der Reiseablauf

Grundsätzlich richtet sich das Tagesprogramm immer nach den Wetter- und Lichtbedingungen am jeweiligen Tag.

Wenn die Bedingungen stimmen, ist es so dass wir nach dem herzhaften Frühstück ganz gemütlich zur Location fahren um dort den Sonnenaufgang zu fotografieren, dort verweilen wir anschließend noch ein wenig und wechseln gegebenenfalls die Location für den Sonnenuntergang. Im Anschluß geht es zurück zum Hotel, wo wir uns eine Ruhephase gönnen. Nach dem Abendessen starten wir dann zur Polarlicht Jagd – wie lange wir dabei unterwegs sind hängt von den Wetterbedingungen und den eigenen Kräften ab. nach getaner Arbeit geht es wieder zum Hotel um sich eine Portion Schlaf zu gönnen, bevor wir uns wieder zum Frühstück treffen. So kann man den Rhythmus beschreiben, welcher hier gefahren wird um das größtmögliche aus dieser Reisewoche herauszuholen!

Es werden viele Highlights der Lofoten besucht und fotografisch für jeden selbst interpretieren.
Wir reisen mit einem großräumigen Wagen/Bus. Jeder Teilnehmer wird während der Fahrten zu den Fotolocations einen eigenen Fensterplatz haben.
Oberste Priorität ist, dass Sie als Teilnehmer ein absolutes Maximum an Fotoerlebnissen während dieser Reise genießen können. Aus diesem Grund werden wir jeden Tag rechtzeitig genug aufbrechen, um gemeinsam die Lofoten, das Polarlicht und das Arktische Licht zu erleben. Es kommt durchaus vor, dass wir bis 05:00 Uhr in der Früh on Tour sein werden – sofern es die Kräfte hergeben und das Wetter mitspielt. Die Tage können also recht lang werden – schlaflose Nächte sind da keine Seltenheit. Am letzten kompletten Reisetag (dem Samstag) werden wir noch ein letztes Mal den Sonnenaufgang- und Sonnenuntergang in vollen Zügen genießen und fotografieren, um den Abend dann bei einem guten Essen ausklingen zu lassen.

Das Ziel ist, Nordnorwegen fotografisch zu erleben und viele herausragende Fotos und bleibende Eindrücke von dieser Reise mit nach Hause zu nehmen. Wenn man also Polarlichter und das Arktische Licht gern erleben und dabei fotografieren möchte, dann werden es ein paar lange Tage werden.

Fotoequipment

In den Fotorucksack gehört eine digitale Spiegelreflex- oder spiegellose Kamera mit Objektiven und den Brennweite von ca. 14-200mm (KB-Äquivalent). Besonders lichtstarke Objektive sind von Vorteil. Mindestens 4-5 Ersatzakkus, ausreichend Speicherkarten, ein stabiles Stativ sowie ein Kabelfernauslöser sind ebenso Pflichtausstattung. Meine Philosophie der Fotografie besteht darin, die Aufnahmen vor Ort korrekt belichtet auf den Sensor zu bringen, so dass nur eine minimale spätere Bildbearbeitung notwendig ist. Um dieses zu erreichen, arbeiten wir sehr viel mit Filtern – deren richtiger Einsatz ein Hauptbestandteil auf dieser Fotoreise ist.

Kommen Sie mit! Ich freue mich Ihnen die Lofoten von ihrer schönsten Seite zu zeigen.

Ich freue mich auf Sie!

Leistungen

Inklusivleistungen:

• Transfers vom und zum Flughafen Svolvær
• Transfers zu allen Locations auf den Lofoten
• Kraftstoff
• Maut
• 7 Übernachtungen/ Halbes DZ im Lofoten Suite Hotel in Svolvær inklusive Frühstück im Scandic Hotel
• Ihre Teilnahme am Workshop – Programm
• Reisesicherungsschein

Exklusivleistungen:

• An- Abreise / Flug nach Svolvaer
• Einzelzimmer (ein DZ zur Eigennutzung) Zuschlag 399 €
• Rail and Fly Angebote zum Flughafen
• Mittag und Abendessen sowie Trinkgelder
• Reiserücktritts- Reiseabbruchversicherung



Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen Christian Ringer

Allgemeine Geschäftsbedingungen Cream Events and Travel