Abenteuer Baikalsee | Tour 2022

8 Tage Abenteuer Fotoreise am Baikalsee in Sibirien

Während dieser Reise wird Ihnen vermittelt:
Die richtige Nutzung von Grauverlaufsfiltern in der Landschaftsfotografie und die Erzielung besonderer Bildeffekte mit starken Graufiltern.
Das Histogramm zu interpretieren, die Aufnahmen korrekt zu belichten und das Sensorpotential eurer Kamera voll auszuschöpfen.
Über die richtige Bildkomposition besonders eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen zu kreieren.
Diese einzigartige Reise, wird garantiert ein Erlebnis! Bei diesem Trip werden pro Reisetermin maximal 3 Plätze vergeben. Die Gruppe wird somit unter sich sein und sich wunderbar der Landschaft und der Fotografie hingeben können. Es besteht also die Möglichkeit, in einer Kleingruppe den Baikalsee zu bereisen.

Zur Reise selbst:

Wir treffen uns alle spätestens Irkutsk (Russland) am Flughafen, welcher recht überschaubar ist. Von dort aus starten wir den Transfer Richtung Baikalsee. Die fahrt dauert ca. 4 Stunden mit einer kurzen Pause. Dieser Transfer ist selbstverständlich inklusive! Am Baikalsee angekommen setzen wir entweder mit dem Luftkissenboot oder unserem Transfer Fahrzeug auf die Insel Olkhon über, wo wir ins Hotel Villa Malina gebracht werden. Von dort aus starten wir unsere täglichen Foto Aktivitäten und dort enden sie auch am Ende des Tages. Wir können dank der guten Lage ein paar Lokationen ganz bequem zu Fuß erreichen und sind nicht immer auf Fahrdienste angewiesen. Wenn wir allerdings mit unserem extra für uns organisierten Fahrer unterwegs sind ist es so, dass wir pünktlich abgeholt werden um zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Nach unserer Fotosession steigen wir in den warmen Wagen, wo ein ein heißer Tee auf uns wartet – aber ganz klar, erst nach getaner Arbeit. Es ist schon ein Genuss, nach Sonnenaufgang noch immer mit dem Fahrzeug auf dem Eis zu stehen und einen heißen Tee zu sich zu nehmen – das ist einzigartig! Unsere Fahrer sind im übrigen absolute Vollprofis auf der Insel Olkhon – sie wissen genau, wann und wo wir uns auf dem Eis bewegen können! DAS ist mir sehr sehr wichtig und genau darum sind diese Guides für uns unabkömmlich! Nachts fahren wir übrigen nicht auf und/oder über das Eis, denn das wäre Halsbrecherisch – hier geht die Sicherheit vor.

Während der gemeinsamen Reise wird ein „straffes“ Programm gefahren – das ist aber alles Ansichtssache. Sie werden die Insel Olkhon und den Baikalsee erkunden, wundervolle Lokationen besuchen und diese wie gewohnt und selbstverständlich zu den besten Foto- Lichtzeiten ausgiebig ablichten – mit ausgiebig meine ich so lange, bis jeder fertig ist. Hektik ist hier fehl am Platz! Wie so ein Fototag abläuft möchte ich kurz erklären. Am Vorabend gebe ich immer bekannt, wohin wir am kommenden Morgen zum Sonnenaufgang starten werden – Abfahrtszeit und Location. Ich muss das etwas spontan halten, da wir uns nach den Bedingungen des Eises richten müssen! An der Location kommen wir in der Regel immer mind. eine ganze Stunde vor Sonnenaufgang an und fotografieren dort etwa bis zu 45 Minuten nach Sonnenaufgang, bevor wir die Rückfahrt antreten. Wieder in der Basis angekommen geht es erst einmal zum Frühstück. Während dem Frühstück gebe ich dann wieder die Abfahrtszeit und Location für den Sonnenuntergang bekannt. Bis zum Zeitpunkt der Abfahrt hat jeder Teilnehmer zeit für sich. Auch zum Sonnenuntergang sind wir eine gute Stunde vorab am Ort des Geschehens, wo wir auch wieder bis ca. 45min nach Sonnenuntergang fotografieren. Danach geht es mit letzten Rest- Dämmerlicht wieder vom Eis, zurück zum Hotel wo wir im Anschuss gemeinsam zu Abend essen! Nachts finden KEINE Ausflüge statt! Das können von mir aus Kamikazepiloten machen – aber ich möchte mit meiner Gruppe wieder sicher und glücklich zu Hause ankommen!

Am 12.2.2022 wird die erste Gruppe am Vormittag um 11 Uhr die Insel Olkhon verlassen und sich auf den Weg nach Irkutsk machen – auch hier kommen wieder alle in den Genuss gefahren zu werden. Der letzten Abend wird traditionell im Restaurant des Hotel Courtyard Marriott bei einem leckeren Abendessen verbracht. Dies ist dann somit die letzte Nacht in Russland denn am darauf folgenden Tag früh morgens geht es mit dem Taxi zum Flughafen. Die erste Gruppe werde ich somit nicht bis nach Irkutsk begleiten, ich werde die zweite Gruppe am Folgetag auf Olkhon im Hotel Villa Malina erwarten.

Für die zweite Gruppe gelten natürlich andere Daten! Hier ist es der 19.01.2021

Kleidung

Um am Baikalsee entspannt fotografieren zu können, müssen bei der Wahl der Kleidung die klimatischen Bedingungen vor Ort berücksichtigt werden. Die Temperaturen liegen im Bereich von -20°C bis –35°C und es muss immer mit einem frischem Wind gerechnet werden. Daher ist wirklich warme Wind- und Wasserabweisende Outdoorkleidung unverzichtbar.

Morgens und abends zu den besten Fotozeiten werden 4 bis 6 Schichten empfohlen! Diese sind: langarm Funktionsunterhemd, langarm Shirt, Wollpullover, Fleecejacke, Primaloftjacke und der Parka. An den Beinen sind 4 Schichten empfehlenswert! Diese sind: lange Skiunterwäsche, Polartec Fleecehose, winddichte Outdoorhose (un)gefüttert und eine Skihose.

Handschuhe und Mütze sind selbstverständlich. Es wird zu wirklich warmen Winterboots wie Kamik oder Baffin beispielsweise geraten. Spikes, die man über seine Winterboots spannen kann sind natürlich TOP! Sollte man sich eventuell vorher noch zulegen, damit man hinterher nicht auf die Nase fällt. Aber bitte nicht diese riesigen Krallen, damit ihr euch das Eis nicht so zerkratzt. Wenn ich ehrlich bin, am liebsten ist es mir wenn alle meine Teilnehmer ohne Spikes aufs Eis gehen. Weil das klare Eis, wenn es denn richtig schön spiegelt einfach super schnell ruiniert wird. Man muss ja beim Gehen nicht die Füße heben (ausnahmsweise) man kann ja ganz gemütlich gleiten. Das ist wirklich machbar – langsam – aber machbar. Sollten noch gute Fotografenhandschuhe fehlen – dann schaut doch einfach mal bei meinem Partner The Heat Company vorbei. Dort gibt es die meiner Meinung nach perfekte Lösung gegen kalte und starre Finger. Bei Interesse kann ich auch nach erfolgreicher Buchung einen 10% Rabatt Gutschein für die Artikel von The Heat Company anbieten.

Fotoequipment

In den Fotorucksack gehört eine digitale Spiegelreflex- oder spiegellose Kamera mit Objektiven in der Brennweite von ca. 14-200mm (KB-Äquivalent). Besonders lichtstarke Objektive sind von Vorteil. Mindestens 4-5 Ersatzakkus, ausreichend Speicherkarten, ein stabiles Stativ sowie ein Kabelfernauslöser sind ebenso Pflichtausstattung. Meine Philosophie der Fotografie besteht darin, die Aufnahmen vor Ort korrekt belichtet auf den Sensor zu bringen, so dass nur eine minimale spätere Bildbearbeitung notwendig ist. Um dieses zu erreichen, arbeiten wir sehr viel mit Filtern – deren richtiger Einsatz ein Hauptbestandteil des Workshops auf dieser Fotoreise ist.

Olkhon

Diese Insel strahlt so eine unglaubliche Kraft und Ruhe aus, man kann wunderbar „abtauchen“ und die Seele baumeln lassen.
Das sind Momente, Momente die sich bei jedem einprägen und unvergesslich werden.

Als ich damals zum Sonnenaufgang dort oben stand war ich mehr damit beschäftigt die Landschaft mit meinen eigenen Augen zu genießen als mit dem Fotografieren – so sehr hat es mich fasziniert einfach nur DA zu sein.
Die Insel Olkhon und die naheliegenden Inseln sind das absolute Highlight im Baikalsee. Genau deshalb wir bei mir auch nicht von Motiv zu Motiv gehetzt! Wir betreiben hier keine Leistungsfotografie – nein, es soll eine Genussreise werden! Man soll ja schließlich nicht nur die Motive die man auf dem Silbertablett serviert bekommt konsumieren – alles andere drum herum gehört genauso zu einer solchen Fotoreise und sollte auch so geschätzt werden.

Eis Faszination PUR

Das faszinierende am Baikalsee in Sibirien ist ganz klar das EIS. Der gefrorene Baikalsee ist ein absolutes Naturwunder welches man einfach mal gesehen und erlebt haben muss.
Als ambitionierter Landschaftsfotograf führt kein Weg daran vorbei.
Wenn man auf dem Eis steht, es knackt – schnalzt und zischt als würde jemand mit der Peitsche schnalzen, nur noch gewaltiger und überzeugender, dann spürt man die Kraft und die Schönheit der Natur. Man sollte sich aber auch bewusst sein, dass die Bedingungen nicht immer die besten sind! Es kann auch genauso gut vorkommen kein blank poliertes Eis zu sehen, weil es mit Schnee bedeckt ist. In diesem Fall muss man sich auf andere Dinge fixieren, Dinge wie aus dem Schnee stehende Eisschollen oder Schneeverwehungen oder oder oder… es gibt immer Möglichkeiten!

Sibirische Kälte

Wenn man Sibirien hört verbindet man das automatisch mit Kälte, mit extremer Kälte. Im Durchschnitt haben wir minus 25 Grad Celsius. Diese Temperaturen fühlen sich aber ganz anders an und sind nicht mit minus 15 Grad Celsius bei uns in Europa zu vergleichen.
Nein, es ist eine angenehme trockene Kälte die einen nicht in die Kältestarre versetzt oder zum Ötzi werden lässt.
Man kann es einfach nicht mit unserem Klima vergleichen – es ist anders dort, angenehm anders. Kommt allerdings etwas Wind auf, dann kann es schon etwas im Gesicht beißen! Eine Gesichtsmaske und eine Skibrille sind hier von Vorteil und verhelfen zu etwas mehr Naturgenuss und Ausdauer!

GANZ GANZ WICHTIG

Und das darf auf keinen Fall vergessen werden!!! FÜR DIE EINREISE NACH RUSSLAND WIRD EIN VISUM BENÖTIGT!!! KEIN VISA = KEINE EINREISE!!! Hierfür bitte auf die Webseite der Botschaft gehen. Bei Fragen oder Unklarheiten helfe ich selbstverständlich gerne weiter.

Inklusivleistungen:

• Transfers vom und zum Flughafen Irkutsk
• Transfers zu allen Locations auf und um Olkhon
• Kraftstoff
• Maut
• 6 Übernachtungen/ im EZ im Hotel Villa Malina auf Olkhon inklusive Frühstück
• 1 Übernachtung / im EZ im Hotel Courtyard Marriott
• Ihre Teilnahme am Workshop – Programm
• Reisesicherungsschein

Exklusivleistungen:

• An- Abreise / Flug nach Irkutsk
• Rail and Fly Angebote zum Flughafen
• Mittag und Abendessen sowie Trinkgelder
• Frühstück im Hotel Courtyard Marriott
• Reiserücktritts- Reiseabbruchversicherung
• VISA Unterlagen / Antrag / Gebühr


    Datenschutz

    Allgemeine Geschäftsbedingungen Christian Ringer

    Allgemeine Geschäftsbedingungen Cream Events and Travel